Get a 7% discount on every order - just type "Harvest" in the ordering process.

Schöne Sommerfüße in 5 Schritten: Pediküre zum Selbermachen

Der Sommer steht vor der Tür und leitet wieder die Saison der offenen Schuhe ein. Doch oh Schreck! Deine Füße sind noch gar nicht vorzeigbar für Sandaletten, Flip-Flops und Co.? Keine Sorge, Liebes! Denn mit unserer Schritt für Schritt Pediküre-Anleitung machst du im Handumdrehen deine Füße fit für den Sommer.

 

Schritt 1: ein Fußbad machen

Bevor du mit dem Fußbad beginnst, solltest du deine Fußnägel unbedingt von Schmutz und alten Nagellackresten mit Nagellackentferner befreien.

Lasse dir für dein Fußbad warmes Wasser in einer kleinen Wanne ein und bade deine Füße für etwa 10 Minuten darin. Bei besonders trockenen und rauen Füßen kannst du dein Fußbad mit 2 EL Meersalz und 4 EL Olivenöl anreichern. Denn das Olivenöl spendet deinen Füßen während des Badens Feuchtigkeit und das Meersalz macht raue Stellen geschmeidiger.

 

Schritt 2: Füße peelen und von Hornhaut befreien

Nach dem Fußbad ist deine Haut weich und geschmeidig, sodass du nun deine Füße ganz leicht von unschöner Hornhaut befreien kannst. Bei leichten Verhornungen reicht bereits ein Peeling, was du ganz leicht selbst mit Zucker und Olivenöl herstellen kannst. Hartnäckigere Verhornungen an den Füßen kannst du vorsichtig mit einem Bimsstein oder einer Hornhautfeile entfernen. Achte aber stets darauf, deine Füße ohne Druck und heftiges hin und her reiben zu bearbeiten, um so Verletzungen zu vermeiden.

 

Schritt 3: Nagelhaut entfernen

Da die Haut deiner Füße durch das Fußbad schön aufgeweicht wurde, kannst du deine Nagelhaut nun ganz einfach zurückschieben. Am besten eignet sich hierfür ein Rosenholzstäbchen oder ein spezieller Nagelhautschieber. Sollte deine Nagelhaut stärker auf deinen Fußnagel gewachsen sein, so kannst du diese mit einem Nagelhautentfernergel oder -serum aufweichen und anschließend mit einem Rosenholzstäbchen ablösen. Je nach Bedarf kannst du im Anschluss deine Fußnägel vorsichtig mit einem Buffer glätten.

 

Schritt 4: Nägel kürzen und feilen

Nun werden deine Fußnägel auf die passende Form gebracht. Da Fußnägel im Gegensatz zu Fingernägel aus viel härterem Horn bestehen, eignet sich zum Kürzen am besten ein Nagelknipser. Anschließend sollte ein Feinschliff mit einer Sand- oder Glasfeile vorgenommen werden. Achte stets darauf, deine Nägel nicht zu kurz zu schneiden oder rund zu feilen, da so ein schnelles Einwachsen der Nagelenden gefördert wird. Die Fußnägel sollten deshalb immer am besten auf Höhe der Zehenkuppe enden.

 

Schritt 5: Cremen und pflegen

Im letzten Schritt erfolgt das Eincremen deiner Füße mit einer wohltuenden Fußpflege. Cremes mit einem hohen Urea-Anteil können zum Beispiel eine schnelle Hornhautbildung verringern. Fußpflege mit Sheabutter oder Jojoba-Öl zaubern trockene Füße wieder samt und weich. Am besten trägst du deine Fußcreme vor dem Schlafen gehen auf und lässt die Pflege über Nacht unter Baumwollsöckchen einziehen. So sind deine Füße am nächsten Morgen perfekt gepflegt und bereit für deine Sommerschuhe.

Kommentare (0)

Du möchtest etwas zu dem Artikel sagen, dann melde dich jetzt mit deinem Account von Miss Sophie an.

JETZT ANMELDEN